Stress | Stressbewältigung

Burnout - wenn nichts mehr geht
den Geist beruhigen & präsent sein
widerstandsfähig werden
Nofallübungen zur Selbstberuhigung

Neigen Sie dazu, sich über das gesunde Mass hinaus zu verausgaben? Können Sie sich im Beruf und Alltag schlecht abgrenzen? Sehen Sie sich erschöpft im Hamsterrad dem Burnout entgegenrennen? Dann ist es an der Zeit, Ihren Stress zu bewältigen.

Sie passen sich zu sehr an die Erwartungen anderer an.
Sie überidentifizieren sich mit Leistung und machen Ihren Selbstwert von Ihrer Leistung abhängig.

Perfektionismus, ausgeprägte Leistungsorientierung und Verausgabensbereitschaft machen Sie aus.

Sie können sich nicht gegen Überforderung schützen.
Sie sind in eine Erschöpfung geraten, die Sie als Schwäche oder Versagen erleben.

Je erschöpfter Sie sind, umso mehr zwingen Sie sich noch mehr zu leisten.
Sie wollen aus diesem Teufelskreis aussteigen. So geht es nicht weiter.

 

Wenn wir im Autopilotmodus sind

Im Alltag funktionieren wir oft im Autopilotmodus, wir müssen funktionieren, viel leisten in wenig Zeit, es soll an alles gedacht und Qualität abgeliefert werden. Dazu kommandiert unser Geist uns herum, er schreibt uns vor was wir tun sollen und was nicht, da gehen die eigenen Bedürfnisse oft unter.
So beginnt Stress.

Der Körper reagiert darauf mit Stressreaktionen, es sind Antworten unseres Körpers, sozusagen ein Alarmsystem. Bei allen Abweichungen und Unstimmigkeiten die Gefahr bedeuten könnten läuft unser Organismus auf Hochtouren und unsere Wahrnehmung ist eingeschränkt. Auslöser für das Alarmsystem können äussere, aber auch innere Reize sein. Belastende Gedanken und Vorstellungen aktivieren es genauso wie reale Bedrohungen.

Körperliche Symptome

Bei Stress spannen sich die Muskeln an, das Herz schlägt schneller, wir schwitzen stärker und atmen oberflächlicher. Die Stressreaktion ist ein ganzheitliches Phänomen das auf der Körper-, Gefühl- und Denkebene stattfindet, deshalb auch die körperlichen Symptome. Unser gesamter Organismus ist darauf ausgerichtet schnell auf Stress zu reagieren, aber auch darauf sich nach der bewältigten Bedrohung rasch wieder zu erholen. Wenn ich im Job viel Stress habe und mich zuhause weitere Belastungen erwarten erfordert dies viel Energie, mein Stresssystem ist dann im Dauerbetrieb und meine Selbstregulation gerät aus dem Gleichgewicht. Der Parasympathikus, der für die Regeneration wie Verlangsamung der Herzfrequenz, Entspannung der Muskulatur und Erholung zu ständig ist zieht sich zurück, er kann nicht mehr arbeiten.
 

Was tun?

Im Einzelcoaching erhalten Sie Inputs zum Thema Stress um eigene Stresssymptome zu erkennen. Helfen Sie sich in belastenden Situationen mit konkreten auf Sie abgestimmten Atem- und Körperübungen damit sich Ihre Gedanken und Ihr Körper beruhigt. Stress erleben wir nicht nur im Job, sondern auch im Alltag. In meiner täglichen Arbeit erlebe ich immer wieder, wie hilfreich solche Notfallübungen für meine KlientInnen sind. Diese können in einer Einzelstunde erlernt und eingeübt werden. Besonders geeignet für Menschen die Burnout gefährdet sind.

In der Atempsychotherapie ist das Ziel, den Parasympathikus wieder zu aktivieren. Gezielte Atem-, Dehn- und Körperübungen helfen, angestaute Energie wieder runter in die Füsse zu bringen, zur Erde. Eine gute Bodenhaftung verleiht Standhaftigkeit, sie zentriert uns, wir können Anspannung loslassen gegen den Boden und kommen so in die Entspannung.

 

Eine weitere Möglichkeit ist, in einer Aufstellung zu erleben, welche Stresssymptome und stressverstärkenden Glaubenssätze wann kommen. Und sich direkt selber zu beruhigen mit auf Sie abgestimmten Notfallübungen. Trainieren Sie in geschützter Atmosphäre sich selber zu regulieren. Behalten Sie in Belastungssituationen die Kontrolle.

Mehr dazu unter Standortbestimmung

Manchmal geht es auch darum, besser NEIN sagen zu lernen, sich selber zu schützen, vor zu viel Arbeit oder wenn Ihnen jemand immer wieder zu nahe tritt. Auch das kann direkt eingeübt werden im sicheren Rahmen der Beratung. Lernen Sie mehr über Ihre Grenzen und die Kraft des positiven NEIN's.

Mehr dazu unter Integrative Körperpsychotherapie IBP

Burnout kann auch eine Sinnkrise sein, die existentielle Fragen aufwirft. Was macht mein Leben sinnvoll? Entspricht mein Lebensentwurf meinen Werten?

Gerne helfe ich Ihnen hier in einer Einzelberatung weiter.